Logo Driven Lux Logo Driven Lux small
Oldtimer im sommerlichen Schlosspark von Schloss Dyck Foto © F. Becker
Artikel Erstellt Aktualisiert

Concourse d'Elegance lockt wieder Zehntausende Autofans an den Rhein

Classic Days 2018 auf Schloss Dyck

Bei den Classic Days lebt Automobilkultur hoch. Zum ersten Mal ist heuer auch ALPINA als Aussteller mit dabei.

Der Sommer bringt nicht nur Urlaubsfeeling dank viel Sonnenschein mit sich, sondern führt auch in der Autowelt zu besonderen Highlights. Vor allem Freunde historischer Fahrzeuge freuen sich über die Bergrennensaison, wo viele alte Boliden noch einmal zeigen dürfen, was sie draufhaben, aber auch über zahlreiche weitere Zusammenkünfte der Szene. Eine davon findet vom 3. bis zum 5. August auf Schloss Dyck in der Gemeinde Jüchen bei Düsseldorf statt. Es handelt sich um die Classic Days, die heuer zum 13. Mal ihre Tore für Zehntausende Autofreunde öffnen.

Oldtimer fahren auf Allee zu den Classic Days auf Schloss Dyck, Ortsschild
Foto © F. Becker

Automobilkultur in Reinform: Rundgang und Rundkurs

Auf dem weitschweifenden Schlossgelände ist für die Gäste allerlei geboten. In erster Linie natürlich die Autos, die überall verteilt aus nächster Nähe bestaunt und als Selfie-Hintergrund genutzt werden können. Eine Hauptrolle spielen sie auch bei den Schaufahrten auf dem angrenzenden Rundkurs. Hier lebt wahre Motorsporthistorie aus verschiedensten Dekaden wieder auf. So wird die Erinnerung an diverse Epochen der Automobilhistorie am Leben gehalten, tatsächlich erlebbar gemacht und man erhält eine Idee davon, wie solche Autorennen in früheren Zeiten wohl abgelaufen sind. Das ist ein Erlebnis, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Anzeige

Finden Sie jetzt Ihr Traumauto! Kaufen, leasen oder finanzieren Sie zu Top-Konditionen.

Hier geht es zu den Angeboten

(Link öffnet ein neues Fenster zu ail.de)

Anzeige

Concourse d'Elegance Schloss Dyck Classic Days 2018

Neben dem Motorsportbereich gibt es auch noch die sogenannten „Jewels in the Park“. Dieser Teil der Classic Days 2018 läuft in der Reihe der Concourse d’Elegance, die unter der Schirmherrschaft der FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens), dem Weltverband der Oldtimer-Clubs, veranstaltet werden. Die Classic Days wurden als eine von wenigen Veranstaltungen mit der Kategorie A ausgezeichnet. Damit befindet sich Schloss Dyck in einer Liga mit Pebble Beach oder der Villa d’Este.

BMW 507 beim Concourse d'Elegance Schloss Dyck
Ein wunderschön erhaltener BMW 507. Foto © Classic Days PR

Echte Filmklassiker aus Bullit: Dodge Charger und Ford Mustang Fastback

Als echte Highlights sind 2018 drei Autos aus wahren Filmklassikern mit von der Partie. Die Autofilm-Ikone schlechthin, Bullit, mit Steve McQueen, etablierte Autoverfolgungsjagden in Actionfilmen in zuvor nicht gekannter Art und Weise. Und die beiden Hauptdarsteller namens Dodge Charger und Ford Mustang Fastback werden bei den Classic Days 2018 zu bewundern sein. Der mittlerweile ebenfalls in Richtung Filmlegende abbiegende Ford Mustang Shelby GT 500 mit dem Spitznamen „Eleanor“ aus dem jüngeren „Nur noch 60 Sekunden“ ist ebenfalls Teil dieser Sonderschau.

Historischer Auto Union Rennwagen auf der Classic Days Schloss Dyck Rennstrecke
Ein "Silberpfeil" von der Auto Union. Foto © Peter Singhof

Mit Prominenten: Rennfahrer-Legende Hans Herrmann

Aber auch auf der persönlichen Ebene gibt es etwas zu sehen und erleben. So ist etwa die Rennfahrerlegende Hans Herrmann zu Gast und er nutzt die Gelegenheit gleich, um seinen 90. Geburtstag zu feiern. Einen Namen machte er sich unter anderem mit erfolgreichen Teilnahmen an der Mille Miglia in den 50er Jahren. Unerschrocken fuhr er mit dem ultraflachen Porsche 550 Spyder unter einer geschlossenen Bahnschranke durch, um keine Zeit zu verlieren und auf dem Podium zu landen. 1970 gewann er die legendären 24 Stunden von Le Mans auf einem Porsche 917.

Anzeige

Finden Sie jetzt Ihr Traumauto! Kaufen, leasen oder finanzieren Sie zu Top-Konditionen.

Hier geht es zu den Angeboten

(Link öffnet ein neues Fenster zu ail.de)

Anzeige

Historische ALPINA-Rennwagen

Damit ist aber nur einer der ehemaligen Rennfahrer genannt, die an diesem ersten Wochenende im August ebenfalls über das Gelände von Schloss Dyck streifen werden. Auch ALPINA-Geschäftsführer Andreas Bovensiepen ist dabei. Er startete 1987 mit einem BMW ALPINA M3 DTM bei der Tourenwagen-Weltmeisterschaft sowie bei der DTM. Außerdem konnte ALPINA Peter Oberndorfer für das Event gewinnen, der mit seinem DTM-Boliden aus dem Jahr 1988 an den Start des Rundkurses gehen wird.

BMW ALPINA 2800 CS auf Rennstrecke
BMW ALPINA 2800 CS im Renneinsatz 1972. Jetzt ist er bei den Classic Days 2018 auf Schloss Dyck zu sehen. Foto © ALPINA

Luxusautobauer ALPINA feiert Classic Days Debüt

ALPINA ist wohl eine echte Hausnummer unter den Herstellern von exklusiven, luxuriösen und sportlichen Automobilen. Bereits seit über 50 Jahren stehen die auf BMWs basierenden ALPINA-Modelle für gehobenes Sportlichfahren. Die Südwestbayern sind zum ersten Mal offiziell dabei und feiern ihr Debüt bei den Classic Days. Zuvor waren zwar auch schon immer wieder Fahrzeuge mit dem typischen ALPINA-Signet als Teilnehmer gemeldet, jedoch waren diese bisher immer von der Community mitgebracht worden. Nun stellt sich die Firma also offiziell vor und hat zu diesem Anlass auch ein würdiges Programm vorbereitet. So liegt der Fokus auf den Fahrzeugen der 5er Reihe, die mit einer Hommage gewürdigt werden.

Bilder aller ALPINA 5er in dieser Galerie

BMW ALPINA 5er Special und Hommage

Zu sehen gibt es spektakuläre Fahrzeuge wie den auf 60 Stück limitierten BMW ALPINA B7 S Turbo, die von 1981 bis 1982 produziert wurde und mit ihren beeindruckenden 330 PS bis zu 261 km/h schnell war. Der Wagen basierte auf dem ersten BMW der 5er Reihe, dem intern „E12“ genannten Modell. Auch das Nachfolgemodell B7 Turbo/1, das auf dem E28 basierte, wird gezeigt. Die Sportlimousine beschleunigt mit 501 Nm Drehmoment und 300 PS in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 und der Vorwärtsdrang endet erst bei 262 km/h. Der von 1989 bis 1994 produzierte B10 Biturbo auf Basis des E34 brachte es auf 360 PS und über 290 km/h Spitzengeschwindigkeit. Die 507 gebauten Exemplare gab es damals zu Preisen ab 165.000 DM. Auch die auf dem E39 Kombi, E60 und F10 basierenden Fahrzeuge können bestaunt werden. Und um zu zeigen, was der aktuelle Stand der Technik im Hause ALPINA ist, wird auch der erst in diesem Jahr auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellte BMW ALPINA XD4 den Besuchern präsentiert.

ALPINA Weine als weiteres, unbekanntes Geschäftsfeld

Weniger bekannt sein dürfte indes, dass ALPINA sich noch einem weiteren luxuriösen Geschäftsfeld widmet. Nämlich dem Handel mit exklusiven, erlesenen Weinen. Auch diese dürfen auf Schloss Dyck gekostet werden.

ALPINA XD4
Der brandneue ALPINA XD4. Foto © ALPINA

Anzeige

Finden Sie jetzt Ihr Traumauto! Kaufen, leasen oder finanzieren Sie zu Top-Konditionen.

Hier geht es zu den Angeboten

(Link öffnet ein neues Fenster zu ail.de)

Anzeige

Preise, Tickets und Eintrittskarten im Vorverkauf und an der Tageskasse

Die Preise der Classic Days richten sich danach, ob die Karten im Vorverkauf bestellt werden, oder ob sie an der Tageskasse direkt am Schloss gekauft werden. Im Vorverkauf sind die Karten günstiger zu haben. Am Freitag kostet die Eintrittskarte für einen Erwachsenen ohne Ermäßigung 16 € im Vorverkauf und 18 € an der Tageskasse. Wenn Sie am Samstag oder Sonntag kommen möchten, werden 29 € im Vorverkauf und 34 € am Schloss berechnet. Das 2-Tagesticket gibt es an der Kasse für 55 €, im Vorverkauf für sechs Euro weniger. Lohnen könnte sich für Enthusiasten auch das „Insider Special Ticket“ für 60 € an der Tageskasse, mit dem Sie an allen drei Tagen Zutritt haben. Alle Karten berechtigen auch zum Eintritt ins Fahrerlager, sodass man wirklich ganz nah an die automobilen Schätze herankommen kann. Außerdem ist auch ein Shuttle-Service von den etwas weiter entfernt gelegenen Parkplätzen zum Gelände im Ticketpreis inbegriffen. Alle weiteren Informationen zu den Ticketpreisen, zum Beispiel für Kinder, finden Sie auch hier auf der Homepage des Veranstalters.