Blauer Lamborghini Aventador S fährt in den Bergen Foto: Lamborghini
Artikel Erstellt Aktualisiert

Wie viel kostet der Sportwagentraum?

Alles zu Lamborghini Leasing für Aventador, Huracan oder Urus

Durch Leasing kann es einfacher werden, sich den Traum vom Auto-Exoten zu erfüllen. So funktioniert es bei Lamborghini

 

Der Weg zum eigenen Lamborghini

Wenn es darum geht, Sportwagen der Superlative zu bauen, ist Lamborghini ganz vorne mit dabei. Besondere Exklusivität, die auch ihren Preis hat. Und auch sonst begegnet man bei den Edel-Italienern Dingen, die man von anderen Autobauern nicht gewohnt ist. Hat man sich nämlich einen Lamborghini im Internet konfiguriert, erscheint am Ende ein Konfigurationscode mit der Option einer Kontaktanfrage. Der erste Schritt auf dem Weg zum eigenen Lamborghini. Barkauf und Finanzierung sind zwar gängige, aber nicht die einzigen Möglichkeiten, um an seinen Traum-Sportwagen zu kommen.

Lamborghini Miura in Gelb, fahrend
Der Lamborghini Miura ist ein wunderschöner Klassiker. Foto: Lamborghini

So klappt das Lamborghini-Leasing

Mit der Zeit hat sich vor allem das Lamborghini-Leasing zu einer ausgesprochen attraktiven Alternative entwickelt. Neben dem direkten Kontakt zum Hersteller bieten sich auch externe Spezialisten an, bei denen man sein Wunschobjekt im Showroom begutachten kann. Hier wie dort heißt es dann: Es wird eine Anzahlung gemacht und eine Monatsrate sowie eine Vertragslaufzeit vereinbart. Läuft das Leasing aus, kann man sich im Regelfall auch dazu entscheiden, den Lamborghini zu behalten.

Was kostet ein Lamborghini-Leasing?

Will man sich einen Lamborghini leasen, sollte man noch einige Faktoren bedenken, die bei „Allerweltsautos“ nur eine Nebenrolle spielen. So ist wurde etwa der Lamborghini Diablo in mehreren verschiedenen Modellen aufgelegt – das dazu noch limitiert und mit teils deutlich voneinander abweichenden Motorleistungen und Ausstattungen. Vom fast schon legendären Lamborghini Diablo GT zum Beispiel wurden nicht mehr als 83 Einheiten produziert. Sein Ruf als vormals schnellster Seriensportwagen der Welt machen ihn dazu noch zu einem seltenen Sammlerstück. Ein Leasing-Angebot für diesen Diablo ist entsprechend selten und hochpreisig.

Weißer Lamborghini Aventador S fährt der Sonne entgegen
Der Sonne entgegen fährt es sich mit am Schnellsten in einem Auto wie dem Lamborghini Aventador S. Foto: Lamborghini

Bei den aktuellen Modellen wie beim Lamborghini Aventador dagegen klappt das Leasing schon zu recht erschwinglichen Konditionen. Doch auch hier gibt es Unterschiede, denn auch hier existieren Spezialmodelle wie der Aventador SV oder Aventador SVJ, die höhere Leasing-Kosten verursachen. In unseren folgenden Rechenbeispielen versuchen wir, auch diesen Faktoren Rechnung zu tragen.

Lamborghini Urus: Das Leasing bei einem der schnellsten SUVs der Welt

Das jüngste Modell aus dem Hause Lamborghini ist ein SUV: Der Urus kommt serienmäßig mit Allrad, leistet ansehnliche 650 PS und schafft den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in nur 3,6 Sekunden. Und mit einer Spitzengeschwindigkeit von 305 km/h ist der Lamborghini Urus eines der schnellsten SUVs der Welt. Seine serienmäßige Bestückung ist entsprechend opulent.

Lamborghini Urus in Weiß steht in italienischer Stadt
Mit dem Urus trägt der italienische Sportwagenbauer Lamborghini dem Zeitgeist Rechnung. Foto: Lamborghini

Knapp zwei Jahre nach seinem Marktstart wurden dem Lamborghini Urus 2020 noch ein optimierter Einparkassistent und neue Lackierungs- und Materialoptionen zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig kam ein Sondermodell namens „Pearl Capsule“ in Perleffekt-Lackierung auf den Markt, dessen 730 Watt starkes Soundsystem mit 17 Lautsprechern die Fahrt auch zum ultimativen Audioerlebnis macht.

Anzeige

Foto Christian Finke

Christian Finke
CEO AIL Leasing & Finance

„Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner zum Thema »Lamborghini Leasing«. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.“

So viel kostet der Lamborghini Urus im Leasing

Ein exklusives Fahrzeug wie den Lamborghini Urus zu leasen, statt zu kaufen, kann sich durchaus lohnen. Es kommt allerdings auch auf den Anbieter an. Bei der AIL Leasing München AG kostet das Lamborghini Urus-Leasing monatlich 2.287 €. Die Anzahlung des 256.900 € kostenden SUVs beträgt dabei 51.380 €. In diesem Rechenbeispiel beträgt die Laufzeit 48 Monate. Auf jeden Fall derzeit wohl der schnellste Weg, um an einen Lamborghini Urus zu kommen und damit - quasi - das schnellste SUV der Welt zu fahren.

Anzeige

Gebrauchtwagen-Leasing: Lamborghini Murcielago und Diablo aus zweiter Hand

Lamborghini Gebrauchtwagen Leasing: Murcielago und Diablo aus zweiter Hand Als man Sportwagen noch kaufte und nicht leaste, entstand der Nachfolger des legendären Lamborghini Countach, nämlich der Diablo, der die Keilform noch weiter perfektionierte und fortan in jedem Autoquartett als Gegner gefürchtet war. Von 1990 bis 2001 liefen knapp 3.000 Exemplare davon vom Band. Dann betrat man schon den Weg in die Moderne, doch das Design blieb immer noch im Wesentlichen gleich. Das Keildesign buchstäblich auf die Spitze trieb ab 2001 der Murcielago, der nach dem Kampfstier im Logo der Marke benannt ist. Heute gibt es den Lamborghini Murcielago nur noch als Gebrauchtwagen im Leasing. Wer das in Betracht ziehen sollte, muss sich also an einen Leasing-Spezialisten wenden, der sich auch mit dem Leasing von Gebrauchtwagen, historischen Fahrzeugen bzw. Oldtimern auskennt. Prinzipiell steht dem aber nichts im Wege, und selbst viele Händler haben mittlerweile Leasingfirmen als Partner, die Interessierten diesen Wunsch erfüllen können.

Lamborghini Murcielago in Orange mit offenen Flügeltüren
Ein früher Lamborghini Murcielago mit den markentypischen Flügeltüren, die stets für einen großen Auftritt sorgen. Foto: Lamborghini

Der Leasing-Preis bei Lamborghini Murcielago und Diablo

Beim Preis ist es schwierig, eine Prognose abzugeben, da der Markt eine ziemlich große Preisspanne abdeckt. Manchmal wird der Murcielago schon ab 100.000 € angeboten, Sonderfahrzeuge werden mit bis über 700.000 € inseriert. Hinzu kommen bei der Kalkulation der Leasingrate auch noch weitere Faktoren wie die (Sonder-)Ausstattung des Autos, die Laufleistung, der zu erwartende weitere Wertverlust, die Höhe der Anzahlung, die geplante Fahrzeugnutzung usw. Eine verlässliche Prognose ist darum nicht möglich. Es zählt eher der Einzelfall: Welche Daten hat das Auto, wie viel soll es gefahren werden usw. Dann gilt es, ein individuelles Angebot einzuholen.

Der Lamborghini Diablo zählt seit 2020 offiziell zu den Oldtimern. Denn da feierte der einst so futuristische Sportwagen seinen 30. Geburtstag. Bis 2001 wurden 2.899 Stück gebaut. Je nach Modellausgabe bringt der Lamborghini Diablo zwischen 492 bis 653 PS auf die Straße und benötigt für den Sprint von 0 auf 100 km/h zwischen 4,1 Sekunden (Diablo, Diablo Roadster, Diablo VT und Diablo VTR) und 3,5 Sekunden (Diablo GTR). Der Diablo GT galt 1999 sogar als schnellster Seriensportwagen der Welt: Sein 575 PS starker 6,0-Liter-V12 brachte es da auf 338 km/h. Von dieser Modellversion wurden allerdings auch nur 83 Einheiten produziert.
Die Gebrauchtwagen-Preise beginnen bereits bei 150.000 €, können allerdings auch die 500.000 € leicht überschreiten. Wie beim Murcielago ist auch beim Diablo eine Leasing-Prognose schwierig. Das liegt auch daran, weil nur recht selten Modelle auf den Leasing-Markt angeboten werden. Will man sich also einen Lamborghini Diablo leasen, muss man sich zunächst in Geduld üben. Und wenn man ein Angebot erhält, sollten die oben schon erwähnten Faktoren wie Ausstattung, Laufleistung und auch die Wartungshistorie mitbeachtet werden. Außerdem ist bei „legendären“ Modellen wie dem erwähnten Lamborghini Diablo GT mit höheren Leasing-Konditionen zu rechnen als bei neueren Serien mit höheren Stückzahlen und gemäßigteren Leistungen wie etwa dem Diablo 6.0 SE der Jahre 2000 und 2001.

Leasing-Gebühr am konkreten Beispiel des Lamborghini Aventador

Gleiches gilt für den Nachfolger des Murcielago, den ebenfalls alles andere als rund gezeichneten Lamborghini Aventador. Er ist allerdings nicht nur im Leasing erhältlich, sondern schon seit 2011 auch immer noch als Neuwagen. Allerdings hat man nach der Konfiguration die Wahl, ob man bar kauft, finanziert oder den Lamborghini Aventador eben im Leasing erwirbt. Es gibt auch fertig konfigurierte, sofort verfügbare Neuwagen, die man bei speziellen Leasing-Anbietern direkt mitnehmen kann und somit die doch lange Wartezeit für die Auslieferung eines Lamborghini-Neuwagens umgeht. Gebrauchte Modelle sind ab rund 220.000 € zu haben, während die selteneren Sondermodelle, wie der Aventador SV, SVJ oder der Extremsportler Aventador LP750-4 Superveloce, bis knapp 850.000 € auf ihrem Preiszettel stehen haben. Auch hier ist es wiederum schwierig, eine genaue Prognose abzugeben, da wieder der Einzelfall entscheidet. Als grobe Richtschnur lässt sich aber beispielhaft mit ca. 2.800 € monatlicher Leasing-Gebühr für einen Lamborghini Aventador kalkulieren, wenn man von einem Neupreis von gut 320.000 € und einer Leasing-Anzahlung in Höhe von gut 64.000 € (also 20 Prozent) ausgeht, gerechnet auf eine Laufzeit von 48 Monaten.

Lamborghini Aventador Miura Hommage in Blau im Showroom eines Autohändlers
Dieser Lamborghini Aventador ist ein Sondermodell und eine Hommage an den Urahn der italienischen Keilform. Deshalb trägt er auch den Miura mit im Namen. Foto: Driven Luxury Cars (Stephan Brandl)

Anzeige

Lamborghini Gallardo als Gebrauchtwagen leasen

Ab 2003 gab es nicht nur ein Lamborghini-Modell, sondern zwei bei den Händlern. Zu dem „Hauptmodell“ Murcielago kam noch das Einstiegsmodell Gallardo hinzu, das nicht ganz so stark motorisiert und nicht ganz so groß war, es aber in puncto Fahrleistungen absolut ernst meinte. Mindestens 500 PS leistete der kleinere Lamborghini Gallardo nämlich – und das ist natürlich eine amtliche Ansage. Heute gibt es den einstigen Einstiegs-Lamborghini auf dem Gebrauchtwagenmarkt schon ab 55.000 €, sodass ein Leasing für dieses Lamborghini-Modell nicht mehr unbedingt nötig ist. Möglich ist es aber bei den entsprechenden Anbietern trotzdem. Wendet man hier die Formel an, nach der man 20 Prozent anzahlt und für 48 Monate least, dann kostet der Lamborghini Gallardo im Leasing schlanke 489,50 € pro Monat.

Hellblauer Lamborghini Gallardo Spyder fahrend rechte Seite
Der Lamborghini Gallardo Spyder sieht offen hinreißend aus. Foto: Lamborghini

So viel kostet der Lamborghini Huracan im Leasing

2014 wurde der Gallardo dann vom Lamborghini Huracan als Einstiegsmodell abgelöst. Leasing hatte sich da schon längst als Form der Autofinanzierung etabliert. Die minimale Leistung ihres Einstiegssportlers hoben die Italiener auf 580 PS an. Mittlerweile ist der Huracan auch mit reinem Heckantrieb zu haben. Und da er nach wie vor beim Lamborghini-Händler bestellbar ist, lohnt es sich, auch beim Lamborghini Huracan darüber nachzudenken, ob man ihn leasen, finanzieren oder bar bezahlen will. In Zeiten, in denen wir in allen Lebensbereichen immer flexibler werden, ist das Leasing natürlich eine überlegenswerte Alternative. Für einen Lamborghini Huracan zahlt man als Neuwagen ca. 260.000 €. Von diesem Preis ausgehend, ergäbe sich bei einer zwanzigprozentigen Anzahlung in Höhe von 52.000 € eine Leasingrate von 2.314 € pro Monat. Die Laufzeit läge wieder bei 48 Monaten, die Schlussrate bei 130.000 €.

Oranger Lamborghini Huracan fährt auf Rennstrecke
Der Nachfolger des Gallardo nennt sich Huracan. Foto: Lamborghini

Bald starten wir mit dem Driven-Luxury-Cars-Newsletter durch. Registrieren Sie sich schon jetzt und profitieren Sie von den Vorteilen unseres Premium-Services. Erfahren Sie aus erster Hand alles aus der Welt der Luxusmobilität. Von kuratierten High-End-Fahrzeug-Angeboten der Top-Händler aus Ihrer Region, über Ratgeber zu Leasing, Kauf und Finanzierung bis zu exklusiven Reisezielen und Auktionen. Kostenlos und jederzeit kündbar.

Newsletteranmeldung

* Pflichtfeld

Wie dürfen wir, die DrivenLux GmbH, Sie kontaktieren:*

Mit der Anmeldung willigen Sie ein, dass Sie dem Driven Luxury Cars Newsletter der DrivenLux GmbH, Lothringer Str. 7, 81667 München mit Informationen zu Aktionen, Neuheiten und anderen Angeboten von Autohäusern, Vermittlern, Marktplätzen und anderen gewerblichen Anbietern rund um Autokauf, Mobilität und Reisen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, zum Beispiel per E-Mail an kontakt@drivenluxurycars.com.

Anzeige

Foto Christian Finke

Christian Finke
CEO AIL Leasing & Finance

„Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner zum Thema »Lamborghini Leasing«. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.“