Logo Driven Lux Logo Driven Lux small
Ferrari 812 Superfast auf der Rennstrecke fahrend Foto © Ferrari
Artikel Erstellt Aktualisiert

Fast so gut wie Ferrari fahren

Die besten Accessoires für Anhänger der Scuderia Ferrari

Für echte Ferrari-Fans gibt es so viel mehr als die Autos: Sonnenbrillen, Fahrräder - und echte Teile eines F1-Boliden.

Keine andere Marke beflügelt die Fantasie wie Ferrari. Die roten Sportwagen faszinieren seit Jahrzehnten Autofans auf der ganzen Welt. Die Italiener bauen aber nicht nur fantastische Automobile - sie bieten ihren Kunden und Fans mittlerweile eine ganze Reihe von Fanartikeln und Accessoires an, damit sich der Zauber von Maranello auch abseits des Steuers fortsetzt. Wir stellen die exklusivsten Artikel aus dem Ferrari-Shop vor.

Sonnenbrille von Ferrari
Foto © Ferrari

Ray-Ban for Scuderia Ferrari 0RB3602M Limited Edition GP Großbritannien

Ray-Ban und Ferrari, das passt irgendwie zusammen. Die eine Marke der Schöpfer der großen Sonnenbrillen-Klassiker, die andere noch immer der Inbegriff des italienischen Sportwagens. Passend zum Grand Prix von Großbritannien haben sich beide Labels zusammengetan und mit der 0RB3602M ein Stück Lebensstil entworfen, das die besten Elemente beider Traditionsunternehmen vereint. Die Linienführung orientiert sich klar an den Pilotenbrillen der F1-Fahrer der 70er-Jahre. Auch Steve McQueen hätte sich damit wohl gefühlt. Stilecht natürlich in Rot gehalten und mit Gravur beider Marken an den Seiten, ist die Sonnenbrille für 230 € exklusiv im Ferrari-Store erhältlich. Angesichts dessen, dass die limitierte Edition auch nummeriert ist, geradezu ein Schnäppchen.

Anzeige

Finden Sie jetzt Ihr Traumauto! Kaufen, leasen oder finanzieren Sie zu Top-Konditionen.

Hier geht es zu den Angeboten

(Link öffnet ein neues Fenster zu ail.de)

Anzeige

Die Uhr XX Kers Scuderia Ferrari
Foto © Ferrari

Uhr XX Kers Scuderia Ferrari

Wo wir gerade bei den 70er-Jahren sind: Auch die Uhrenkollektion XX Kers erinnert in ihrer schlichten Eleganz an dieses große Jahrzehnt für Ferrari. Das Design ist eine Referenz an die Kinetic-Energy-Recovery-System-Technologie (KERS) aus der Formel 1, die der Sportwagenhersteller entwickelte, um die beim Bremsen entstehende Energie zu speichern und bei Bedarf in zusätzlichem Schub wieder abzugeben. Doch in den Details finden sich noch mehr Anspielungen auf die Italiener. Die Ziffern auf der Lünette ähneln denen auf der Spitze der Formel-1-Autos, das Ferrari-Emblem prangt auf 12 Uhr und die Ziernähte des schwarzen Nylonarmbandes sind natürlich im klassischen Rot der Marke gehalten. Wasserdicht ist die Uhr bis fünf Bar. Zu einem Preis von 175 € ist sie auch in zwei weiteren Farbgebungen, davon einmal mit Silikonarmband, erhältlich.

Seitenansicht des Puma SZ Suede 50
Foto © Ferrari

Puma SF Suede 50

Diesen Wildlederschuh kennt jeder: Der SF Suede war schon ein Klassiker, als Sneaker noch Turnschuhe hießen. Einfache Linien, der breite Streifen an der Seite - jeder hatte diese Pumas schon einmal an seinem Fuß. Zum 50. Geburtstag des Schuhs hat Ferrari nun einige Details verändert. Das erste ist nicht zu übersehen: Die knallrote Farbe ist typisch für den Sportwagenhersteller. Der Puma-Streifen an der Seite wurde vom Ultraleichtbaumaterial Carbon inspiriert und sitzt nicht wie üblich auf dem Material, sondern darunter. Und statt der Raubkatze prangt ein goldender Hengst aus Maranello an der Ferse. Der Preis für die Fusion zweier Klassiker: 150 €. 

RENNRAD SF 01 LIMITIERTEN EDITION GIALLO MODENA
Foto © Ferrari

Die Mobilität in Städten verändert sich. Was einen einfach Grund hat: Zu viele Menschen auf zu wenig Raum führen zu ziemlich langen Staus. Und im Stau stehen mag in einem Ferrari zwar angenehmer sein - nervig ist es trotzdem. Der Ausweg: ein Fahrrad. Aber nicht irgendeines. Mit dem SF01 startet Ferrari seine Zusammenarbeit mit dem italienischen Traditionshersteller Bianchi. Streng limitiert auf zwölf Exemplare, die nur im Online-Shop der Scuderia erhältlich sind, ist dieses Rennrad für 15.500 € so nah dran an einem der roten Sportwagen, wie es ein Fahrrad sein kann. Das als Hommage an den 120. Geburtstag von Enzo Ferrari gedachte Edelrennrad wird in Italien von Hand lackiert. Der Rahmen aus Carbon hat lediglich ein Gewicht von 780 Gramm, bietet aber eine integrierte Schockabsorbierung. Die elektronische Gangschaltung Campagnolo Super Record EPS Carbon komplettiert dieses Technik-Highlight ebenso, wie die luftwiderstandsoptimierten Carbon-Laufräder inklusive Fulcrum Speed 40C Profil und Pirelli P Zero Reifen - den Reifen der Formel-1-Boliden. 

Frontansicht des Trolley-Hartschalenkoffers mit Ferrari-Abzeichen
Foto © Ferrari

Großer Trolley-Hartschalenkoffer mit Ferrari-Abzeichen

Geht es einmal auf große Reise, benötigt man dafür den passenden Koffer. Selbstverständlich darf es etwas Besonderes sein. Nicht zu übersehen stammt dieser Trolley für 390 € aus dem Hause Ferrari. Knallrot, ist er aus Metall-Polycarbonat gefertigt und damit sowohl besonders leicht als auch strapazierfähig. Die Doppelrollen sind so eingestellt, dass der Trolley in jeder Situation aufrecht stehen bleibt. Im Inneren sichern Spanngurte das Gepäck, in Reißverschlusstaschen lassen sich kleinere Utensilien verstauen. Eine versteckte Anspielung auf die Scuderia gibt es übrigens noch: Die Innenschnalle mit zwölf roten emaillierten Punkten erinnert an die Bremslichter der Formel-1-Boliden.

Anzeige

Finden Sie jetzt Ihr Traumauto! Kaufen, leasen oder finanzieren Sie zu Top-Konditionen.

Hier geht es zu den Angeboten

(Link öffnet ein neues Fenster zu ail.de)

Anzeige

Seitenansicht Pleuel und Kolben des F2001
Foto © Ferrari

Kolben des F2001

Das ultimative Accessoire für jeden Ferrarista dürfte aber ein echtes Stück Renngeschichte sein. Dieser Kolben gehören zum Monoposto F2001, mit dem die Italiener in diesem Jahr die Konstrukteursweltmeisterschaft gewannen - und Michael Schumacher seinen Titel verteidigte. Neun von 17 Rennen konnte Ferrari in dieser Saison für sich entscheiden, dazu elf Pole Positions erringen. Ein Echtheitszertifikat bezeugt die Herkunft des Exponats. 750 € muss man dafür im Ferrari-Store investieren. 

Die Vorderseite der Front-Nachbildung des Ferrari 268 SP von 1962
Foto © Ferrari

Front-Nachbildung des Ferrari 268 SP von 1962

Vielleicht ist dieser Gedanke ein wenig extrem, aber: Was ist das entsprechende Gegenstück zum Ferrari in der Garage? Genau, der Ferrari im Wohnzimmer. Kein Problem, denn im Online-Shop der Scuderia gibt es die Eins-zu-eins-Nachbildung der Front eines Ferrari 268 SP aus dem Jahr 1962. Ohne Frage einem der schönsten Ferraris aller Zeiten, dessen V8 damals schon 265 PS leistete. Diese Leistung traf auf lediglich 660 Kilogramm Leergewicht. Damit waren Rennwagenmäßige Fahrleistungen in die DNA dieses Autos eingebrannt. Die Replik besteht vollständig aus Aluminium und kann entweder an die Wand gehängt oder im Raum auf dem Boden platziert werden. Wo ist letzlich egal - ein Ferrari schmückt jedes Zimmer. Ganz billig ist er allerdings nicht: 13.500 € kostet die Front des 268 SP. 

Alle Produkte erhalten Sie im Ferrari Online Store.